Home > Presse > Veranstaltung für Ferienvermieter informierte über die modernen Buchungswege
28.03.2014

Veranstaltung für Ferienvermieter informierte über die modernen Buchungswege

Wie tickt eigentlich der Urlauber von heute? So könnte man kurz den Inhalt der Vermietervorträge des Tourismuszentrums Mecklenburgische Ostseeküste (TMO) aus Kröpelin beschreiben.


Das TMO war am Donnerstagabend Veranstalter eines Seminars für Ferienvermieter im Amt Bad Doberaner Land. Etwa 40 Teilnehmer begaben sich hier auf eine Reise in die moderne Buchungswelt unserer Urlauber. Anneke Jensema, Geschäftsführerin des Tourismuszentrums, erklärte die fortschrittlichen Buchungswege anhand eines umfangreichen Vermittlungsnetzwerkes, das über die Grenzen der klassischen regionalen Zimmervermittlung hinausgeht. „Das gedruckte Gastgeberverzeichnis macht Lust auf die Region und gibt einen Überblick zu Übernachtungsmöglichkeiten. Für die Buchung allerdings, wird es heute immer stärker vom Internet abgelöst“, so Frau Jensema.
Und da reicht es auch nicht, eine Internetseite für den PC zu gestalten. Denn Tablets und Smartphones überholen mittlerweile Laptop und PC. So werden Buchungen bequem von der Couch oder in letzter Minute aus dem Auto getätigt. Diese Tendenz bestätigt auch Carsten Gersdorf, Geschäftsführer von BestFewo, in seinem Vortrag. Das deutschlandweit agierende Unternehmen arbeitet eng mit dem regionalen Vermittlungsnetzwerk für Ferienwohnungen zusammen. Gebündelte Kräfte und Angebote sorgen für ein gut positioniertes Sucherergebnis im Internet und bessere Vermittlungschancen. „Etwa 40 Prozent der Übernachtungen von BestFewo werden an die Ostseeküste und das umliegende Binnenland vermittelt. Und bei tollen Extras auch gern in der Nebensaison“, weiß der Reiseprofi.

Für die Suche im Internet wird von 95 Prozent aller Nutzer Google verwendet. Diese Monopolstellung wirkt sich natürlich auch auf die Urlaubsanbieter aus. So verfügen regionale Zimmervermittlungen gewöhnlich nicht über das Budget, das für diese so genannte Suchmaschinenoptimierung benötigt wird. „Dabei helfen uns gebündelte Kräfte“, sagt Anneke Jensema, „denn die überregionalen Partner arbeiten mit großen Marketingetats, um bei der Internetsuche ganz weit vorn zu erscheinen. Durch das funktionierende Netzwerk sind auch die Ferienobjekte des Tourismuszentrums bei Google sehr gut platziert“.

Neben dem Internet als Informations- und Buchungsplattform spielt die persönliche Beratung weiterhin eine wichtige Rolle. Das Team des Tourismuszentrums Mecklenburgische Ostseeküste ist daher an sieben Tagen in der Woche persönlich für den Gast erreichbar. 

Eine bestimmte Ausstattung des Quartiers setzen unsere Gäste bei ihrer Buchung bereits voraus. Dazu zählt bei allen ein modernes TV Gerät, bei der Hälfte ein Geschirrspüler und Mikrowelle und bei 40 Prozent sind es Waschmaschine und ein Garten mit Grill. Auf das Haustier wollen 35 Prozent der Gäste im Urlaub nicht verzichten, so die Erfahrungen der beiden Touristiker. Insbesondere nicht im Frühling und Herbst.


Kurz vor Abschluss der Reisebuchung verlassen sich die Gäste immer mehr auf die Bewertungen bereits dort gewesener Urlauber. Vermieter sollten sich gegenüber Bewertungen offen zeigen und Kritik als eine Chance zur Verbesserung von Qualität und Service nutzen. Gut bewertete Unterkünfte werden doppelt so oft gebucht, und selbst mäßig eingeschätzte Quartiere bekommen mehr Buchungen als ein nicht bewertetes Objekt. So die Einschätzungen des Tourismuszentrums und von BestFewo.

 
Abschließende Fragen der Vermieter drehten sich um die sichere Bereitstellung eines Internetzugangs für die Gäste, die Chancen der Klassifizierung einer Unterkunft und, zum Schmunzeln aller, die Möglichkeit, auch die Urlaubsgäste einmal bewerten zu können.  

Weitere Informationen über: Tourismuszentrum Mecklenburgische Ostseeküste, Kühlungsborner Straße 2, 18236 Kröpelin, Tel. : 038 292 – 86 151/ www.tourismuszentrum-ostseekueste.de

Bilder:

  1. Anneke Jensema im Vortrag
  2. Anneke Jensema und Carsten Gersdorf während der Fragerunde

 

 


Danke für ihre Empfehlung

Pressekontakt

 

Evelyn Tatewosjan (geb. Zecher)
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 03 82 92 – 86 157
Fax: 03 82 92 – 86 145